8500 Euro für die Vereinsarbeit der Region

November 2019

Freude über die Ausschüttung von Mitteln aus dem Gewinnsparen bei Christof Breithaupt (von links) und Wolfgang Dotter (Buchenbronner Hexen), Ridwan Deda (Schwarzwaldverein Hornberg), José F. A. Oliver (Förderverein Hausacher Leselenz), Otto Effinger (Schwarzwaldverein Hornberg), Angelika Spitzmüller (Ban Saensuk), Barbara Binder (Volksbank), Jirapon Maier-Knapp (Ban Saensuk), Simone Engel (Volksbank), Hubert Maier-Knapp (Ban Saensuk), Martin Heinzmann (Volksbank), Ellen und Werner Blum (Schwarzwaldverein Gutach), Harry Eggert und Katharina Sojka (Sulzbach-Hexen). Foto: Christiane Agüera Oliver

Die Volksbank Mittlerer Schwarzwald schüttete Mittel aus dem Gewinnsparen in Höhe von 8500 Euro an sechs Vereine zwischen Hausach und Hornberg aus.

„Eine schöne Konstellation, wenn sich hier Natur und Kultur treffen“, spielte der Vorstandsvorsitzende der Volksbank Mittlerer Schwarzwald Martin Heinzmann auf die Vereine an, die sich zum gemütlich Plausch in der Schalterhalle der Volksbank in Hausach trafen. „Ohne Vereine wäre unsere Region ärmer, durch Ihre ehrenamtliche Arbeit wird sie schöner und attraktiver“, betonte Heinzmann.

Zweimal im Jahr gelte es daher „Danke“ zu sagen. Die beiden Leiterinnen des „Teilmarkts Mitte“ Simone Engel in Hausach und Barbara Binder in Hornberg wählten die Vereine aus. „Das Geld soll der Region zugute kommen“, erklärte Simone Engel.

Narren-Domizile

1500 Euro gingen an die Buchenbronner Hexen aus Hornberg. Das neue Vereinsheim soll bis im Frühjahr einzugsfertig sein. „Fenster oder Bodenbeläge, das Geld wird gut gebraucht“, dankte der Vorsitzende Christof Breithaupt. Die Hausacher Sulzbach-Hexen haben ihr neues Domizil schon bezogen. Mit 1500 Euro sind weitere notwendige Anschaffungen möglich, freute sich Vorsitzender Harry Eggert.

Auch die Schwarzwaldvereine aus Gutach und Hornberg erhielten jeweils 1500 Euro. In Gutach wird der Betrag in die Sanierung der Büchereck-Hütte fließen, wie Vorsitzende Werner Blum berichtete, und in Hornberg freut sich Vereinschef Otto Effinger über eine Stärkung der Jugendarbeit, unter anderem mit T-Shirts und Liederbüchern.  

Platz in der Gesellschaft

Für die berufliche Förderung thailändischer Frauen in Deutschland will der Verein Ban Saensuk die 1500 Euro einsetzen, „damit sie in Zukunft einen Platz in der Gesellschaft finden“, betonte die Vorsitzende Jiraporn Maier-Knapp.

Vom Kindergarten bis hin zur Abitursklasse werde Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen beim Hausacher Leselenz nähergebracht, unter anderem mit der Woche „kinderleicht & lesejung“. Festivalleiter José F. A. Oliver freute sich über 1000 Euro für den Förderverein Hausacher Leselenz.