"Sterne des Sports"-Jurysitzung

"Bronze-Jury" ringt um Entscheidungen

Juli 2016

Wolfach. "Sterne des Sports" ist die Auszeichnung der Volksbanken-Raiffeisenbanken für Sportvereine, die sich sozial engagieren. Dieses Engagement kann sich zum Beispiel beziehen auf Bildung und Qualifikation, Ehrenamtsförderung, Familien, Gesundheit und Prävention, Gleichstellung, Integration und Inklusion, Kinder und Jugendliche, Klima-, Natur- und Umweltschutz, Leistungsmotivation, Senioren oder Vereinsmanagement.

Im zunächst regionalen Wettbewerb um die bronzene Prämie kam am 20. Juli 2016 in Wolfach die Jury zusammen und hat unter den neun Bewerbern die ersten drei Plätze vergeben. Dieses Jahr haben sich beworben:

  • SG Busenweiler-Römlinsdorf - "Integration von Sportlern jeden Alters, jeder Nation und jeden Geschlechts"
  • FC Wolfach - "Osteraktion - Fussball verbindet, vereint, fasziniert und begeistert weltweit! Aktion für Flüchtlinge sowie arme, alte und einsame Bürger der Stadt Wolfach und deren Teilorte"
  • Skiclub Hausach -"Vereinstätigkeit der Rad-Abteilung"
  • Herzgruppe Haslach - "Herzsport unter Aufsicht von Ärzten - Verbesserung der Leistungsfähigkeit von Herzkranken"
  • RSV Gutach - "Förderung des Kunstradsports"
  • TC Schenkenzell - "Binokel Turnier beim Tennisclub - Sport- und landkreisübergreifend etwas für die Bevölkerung tun!"
  • SV Haslach - "Sportangebot und gesellschaftliche Verpflichtung - Alles unter einem Hut"
  • TV Steinach - "Zeitreise - 1966 bis heute - Bewegung in sozialer Gemeinschaft"
  • TuS Gutach - "Spielgemeinschaft Handball mit dem TV Wolfach im Jugend- und Aktivenbereich"

"Wir als kinzigtaler Volksbank verleihen den "Stern des Sports" in Bronze an einen Verein in unserem Geschäftsgebiet. Der Sportverein mit der besten Bewerbung gewinnt den "Großen Stern des Sports" in Bronze und ist automatisch für die Teilnahme am Wettbewerb auf Landesebene und für die "Sterne des Sports" in Silber qualifiziert.
Alle teilnehmenden Sportvereine dürfen sich bei uns dieses Jahr zusätzlich über einen attraktiven Geldpreis von mindestens 200 € freuen - der Sieger erhält sogar 1.000 €", so Vorstandssprecher Martin Heinzmann bei der Begrüßung.

Das Ergebnis der Jurysitzung bleibt noch geheim bis zur offiziellen Preisverleihung am 8. September 2016 in der Volksbank in Wolfach.

Zur Jury gehörten:

  • Michael Geiger, Präsident DTTB und Schirmherr des Projektes
  • Uwe Merz, Grafikdesigner und Künstler aus Schenkenzell
  • Thomas Harter, Inhaber des Restaurant Löwen in Wolfach-Halbmeil
  • Matthias Jundt, Volontär Offenburger Tageblatt
  • Arwen Möller, Redakteurin Schwarzwälder Bote
  • Daniel Hengst, Redakteur Stadtanzeiger
  • Joachim Spägele, Badischer Sportbund, Freiburg
  • Herbert Haaser, Mitarbeiter der Bank, ehrenamtlich tätig im Schwarzwaldverein Wolfach