Kalender 2015: Unsere einzigARTige Region

»Unsere einzigARTige Region« lautet der Titel des Volksbank-Kinzigtal-Kalenders für 2015: Am Montag wurde das farbenfrohe Collagenspiel mit Farben und Proportionen aus der Hand von Uwe Merz vorgestellt.

November 2014

2015 wird farbenfroh – zumindest, soweit es den Kalender der Volksbank Kinzigtal betrifft: »Unsere einzigartige Region« lautet der Titel der 26. Auflage, die am Montagabend in der Wolfacher Zentrale vorgestellt wurde. Die zwölf Collagen aus dem Kinzigtal entwarf der Schenkenzeller Grafikdesigner und Künstler Uwe Merz, der sich sichtlich stolz über das Ergebnis zeigte.
Vorstandssprecher Martin Heinzmann war voll des Lobs für das Werk, das das Kinzigtal »aus einem ganz anderen Blickwinkel zeigt«. 3000 Exemplare wurden gedruckt, die ab kommender Woche erhältlich sein und teils bis Namibia und Südafrika verschickt werden. »Wir könnten auch mehr drucken – aber wir wollen ihn ganz bewusst einzigartig halten«, betonte Heinzmann. Für Idee und Koordination zeigt sich Monika Boser verantwortlich. Alle elf Filialorte der Bank finden sich im Kalender wieder. Blatt zwölf ziert, quasi als Hommage an den einstigen Filialort, ein Fischerbacher Motiv. Was Merz bei seinen Streifzügen durchs Kinzigtal herausgepickt hat, wird dem Betrachter mitunter erst auf den zweiten Blick deutlich. Denn neben markanten Totalen wie vom Wolfacher Schloss (Dezember), der Burg Husen (Oktober) oder dem Rathaus Oberwolfach (August) setzte Merz oftmals auf Details. Besonders gelungen ist das bei der minimalistischen Nahaufnahme der Eingangstür des Klosters Alpirsbach (März) oder der Turmspitze der Fischerbacher Kriegergedächtniskapelle (Januar). Gleich acht mal hat Merz das Kreuz des Kapellendachs dupliziert und im Spiel mit Größe und Schärfe eine interessante Collage geschaffen. Ein krasser und doch stimmiger Kontrast in puncto Farbe und Detailfülle ist die von einer gekreuzigten Jesus-Figur dominierte Collage des Vogtsbauernhofs Gutach (April).
Merz nutzte den Freiraum der digitalen Bildbearbeitung aus. Dabei habe er Wert darauf gelegt, dass die Gesamtkomposition nicht unharmonisch wirke, betonte der Künstler. »Dynamische Abstraktionen unterstützen die architektonische und bildhauerische Formensprache in ihrer Ausdruckskraft.«
Ausgegeben wird der Kalender 2015 erstmals bei den Mitgliederveranstaltungen am Dienstag, 18. November, in Alpirsbach sowie am Mittwoch, 19. November, in Hausach. Ab Mittwoch, 20. November, ist der Kalender dann in allen Filialen der Volksbank Kinzigtal erhältlich.

(Artikel: Offenburger Tageblatt)

v.l.n.r. Martin Heinzmann (Vorstandssprecher), Monika Boser (Marketing - verantwortlich für Idee und Konzept), Oliver Broghammer (Vorstand), Jakob Wolber (Wolber Kommunikation - verantwortlich für Druck), Uwe Merz (verantwortlich für Fotos und Design), Elisabeth Wolber (Wolber Kommunikation)